Claus Tröger


Tatort | URAUFFÜHRUNG


  Ein 'Social Network Theater-Projekt' mit Texten von
  Studierenden der Europäischen THEATERSCHULE BRUNECK

| STADTTHEATER BRUNECK (Südtirol/IT) – 2014
| Premiere: 27. März 2014
| Termine & Aufführungsort: Das Stück kann von Schulen, Klassen und Institutionen angefordert werden
  und ist so konzipiert, dass es ohne technische Voraussetzungen in jedem Raum aufgeführt werden kann.

| Regie: Claus Tröger
| Darsteller (Studierende der Europäischen THEATERSCHULE BRUNECK):
  Cecilia Boagyam, Alexa Brunner, Martin Comploi, Lukian Guttenbrunner, Astrid Hornung,
  Igor Karbus, Ruth Kofler, Maximilian Krahl, Katherina Mölk, Yamuna Müller, Petra Rohregger,
  Esther Sambale, Martin Schneider, Nadia Schwienbacher, Verena Unterhofer, Marlies Untersteiner



Das 'Social Network Theater-Projekt' „Tatort“ soll vor allem SchülerInnen ansprechen, aber auch jene, die sich oft im World Wide Web aufhalten. Oft unterschätzt man die Gefahren diverser sozialer Plattformen und sonstiger Online-Treffpunkte – oder sogar die Gefahren der beliebten 'whats app'-Nachrichten. Doch soll jeder das Recht auf Schutz und Information im Internet haben.

Wie gehe ich mit bestimmten Kommentaren um?
Wann wird jemand aufdringlich?
Wann ist es Mobbing?
Was ist 'Sexting'?

Diese und andere Themen stehen im Mittelpunkt dieses Projektes, welches die Schüler der Europäischen THEATERSCHULE BRUNECK unter der Leitung und Regie von Claus Tröger als Stück auf die Bühne bringen. Die Texte entstanden in einer Projektarbeit. Als Anregungen dazu wurden Texte einer dritten Mittelschulklasse, die im Rahmen einer Schreibwerkstatt ihre Gedanken niederschrieb, verwendet und verarbeitet.

„Tatort“ soll junge Menschen zum Diskutieren, Nachdenken und vorzeitigem, helfenden Handeln anregen und motivieren, um so eventuelle Folgen zu vermeiden. Auch Lehrpersonen sollen angesprochen werden und die Scheu vor diesem Thema verlieren, um die jungen Erwachsen rechtzeitig darüber aufklären zu können.







GRÖSSER | KLEINER . .